> Lebensqualität

Lebensqualität und Beziehungen –Geschlechtersensible Betreuung psychisch Kranker

von Cornelia Krause-Girth und Christa Oppenheimer (Hg.) (Taschenbuch 2004) Preis: Euro 10,00

ISBN 3-88414-357-3 (Bestellung mit Bestellformular)

Lebensqualität und Beziehungen. Geschlechtersensible Betreuung psychisch Kranker

 

Kurzbeschreibung
„Man hat ja immer so die Vorstellung bei manchen Klienten, ich glaube, da bin ich auch nicht frei davon, Sexualität findet gar nicht statt. Und oftmals macht man wirklich überraschende Erfahrungen … dass da doch Sexualität gelebt wird und man es sich bloß nicht vorstellen konnte“. Die Bedürfnisse und Konfliktlagen psychisch kranker Menschen unterscheiden sich je nach Geschlecht und Sozialisation – gender – erheblich. Obwohl das Erleben von Sexualität einen entscheidenden Einfluss auf die Lebensqualität hat, leben viele psychisch Kranke ohne Partnerschaft und vor allem Frauen können ihre Sexualität nur selten leben.
Bislang werden in der Betreuung und Behandlung psychisch Kranker weder die geschlechtsspezifische Unterschiede berücksichtigt, noch haben Liebe und Sexualität und die damit verknüpften Probleme einen Platz im psychiatrischen Alltag. Im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universität Frankfurt gingen die Autorinnen der Frage nach, welche Bedeutung das Geschlecht und die Sexualität für psychiatrie-erfahrene Menschen haben und wie dieser Aspekt in der alltäglichen Arbeit zwischen Professionellen und Betroffenen reflektiert und behandelt wird. Dabei werden nicht nur Literaturrecherchen zusammengefasst, sondern auch Ergebnisse von Interviews und Befragungen von Nutzerinnen und Nutzern im Betreuten Wohnen ausgewertet.
Im Einzelnen geht es dabei um sowohl um frauenspezifische Themen wie die Sexualität psychisch kranker Frauen, die Situation psychisch kranker Mütter und die Probleme der Kinder schizophrener Mütter, als auch um beide Geschlechter betreffende Themen wie die Beziehungssituation psychisch kranker Frauen und Männer im Betreuten Wohnen.
Als Ergebnis werden Empfehlungen für eine geschlechtersensible Betreuung psychisch Kranker formuliert, die einen bewussten Umgang mit Sexualität einschließt und so die Lebensqualität der Psychiatrie-Erfahrener verbessern hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.