Weiber-Kalender 2009

Die Idee eines Weiberkalenders folgte dem Buch

„Weiber zwischen 70 und 100“,

das sechs ganz normale Frauen ihre außergewöhnliche Lebensgeschichten erzählen läßt, mit denen gängige Stereotypen über das Alter im allgemeinen und das Leben älterer Frauen im besonderen widerlegt werden.

Der hier vorliegende Weiberkalender zeigt diese „Weiber“ und noch weitere sechs in ihrer Jugend sowie im Alter, er formuliert aus verschiedener Sicht ihre Einstellung zum Alter und führt in einem kleinen biographischen Überblick die Besonderheiten im normalen Frauenleben vor. So wurde Helma Sjuts mit 68 Jahren Deutsche Meisterin im Ballonfahren, Eva Ebner beschloß, mit 65 Jahren Schauspielerin zu werden und sie spielte danach in vielen „Tatorten“ mit, Ilse Strelkowsky leitete noch mit 98 Jahren Yoga-Gruppen für ihresgleichen und Hertha Georg spielt mit 83 Jahren im Willi-Praml-Ensemble in Frankfurt mit.

Es sind Frauen, die oft erst im späteren Lebensabschnitt ihrem „wirklichen“ Interesse nachgehen konnten und dies mit Verve, Lust und Erfolg taten. Diese Frauen führen die/den BetrachterIn des Kalenders durch das Jahr 2009 und vielleicht auch in eine erfolgreiche Epoche?

Als weitere „Weiber“ des Kalenders werden vorgestellt: Barbara Heller, die Komponistin; Renate Traxler, die Wissenschaftlerin; Irene Ruys-Adamits, die Sportlerin; Agnes Lüchtrath, die Wissenschaftlerin; Rosana Rossanda, die Politikerin; Elfriede Roller, die Hausfrau; Hertha Georg, die Schauspielerin; Brigitte Babbe, die Prädikantin; Gerda Kühne, die Graue Pantherin; Ilse Strelkowsky, die Yoga-Lehrerin
Hier der Überblick über die zwolf Kalenderblätter:
(Bilder anklicken zum Vergrößern, mit Pfeiltaste zum nächsten Bild, zurück mit Anklicken)

Kalenderformat: DIN A4 (hoch),
21 Seiten (Vorwort, 13 Bildseiten, 6 Blätter Biographien, Impressum)
ISBN 978-3-941210-01-1
Verkaufspreis: 17,80 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.